REISETIPPS Tarifa

Finde deine Unterkunft

Finde deine Unterkunft

Eine Frage?https://tarifa.costasur.com/de/index.html

Eine Frage?

Wir haben den besten Guide Ihres Reiseziels. Wenn Sie also Informationen suchen, sind Sie hier genau richtig

Bussehttps://tarifa.costasur.com/de/bus-fahrplan.html

Busse

Autoshttps://tarifa.costasur.com/de/autovermietung.html

Autos

Vorurteile aufklären: Ein Auto mieten ist nicht teuer. Stellen Sie fest, wie günstig es sein kann, sich nach Lust und Laune mit Costasur.com in Ihrem Urlaub zu bewegen

Mieten

Zügehttp://trenes.rumbo.es/msr/route/searching.do

Züge

Flügehttp://vuelos.rumbo.es/vg1/searching.do

Flüge

Tipps für die Reise

Tipps und Hilfe für die Reise

Ein paar nützliche Infos von meinen ersten Erfahrungen in Spanien möchte ich hier mit auf den Weg geben, damit es ein schöner Urlaub wird und kein Schrecken ohne Ende.

Zunächst einmal zu einem wichtigen und gleichzeitig etwas komplizierten Punkt in Tarifa, das Thema Parken: In Spanien generell gibt es eine einfache Kennzeichnung. Um den Schilderdschungel zu entgehen, werden hier die Bordsteinkanten bemalt. Blaue Markierung heißt, hier darf geparkt, muss aber gezahlt werden. Meistens befindet sich dann in der Nähe ein Ticketautomat. ACHTUNG gelbe Markierung heißt: Parken verboten, da kann es dann passieren, dass das Auto bei der Rückkehr nichtmehr da steht. Sollte das trotzdem einmal passieren kleben die Polizisten einen Zettel an die Stelle/den Bordstein, wo das Auto stand. Diesem kann man dann entnehmen wo sich das Auto gegenwertig befindet. Sollte der Bordstein nicht markiert sein ist generell das Parken erlaubt, außer natürlich, wie in Deutschland auch, nicht vor den Garageneinfahrten ;) Es kann aber auch vorkommen, zum Beispiel wenn Markt ist, dass eine Zone ohne Markierung Parkverbot ist. Dazu werden im Normalfall am Tag vorher über die Strecke gelb-weiße Schilder von der Polizei aufgehängt, wo draufsteht warum und wann da nicht geparkt werden darf.

Anbei lässt sich sagen, dass jeden Dienstag in Tarifa Markt ist. Es gibt einige Stände mit Kleidern aber auch Gewürzen und Obst, vorbeischauen Lohnt sich meist schon.

Die Siesta, alle kennen sie und doch sind wir immer wieder überrascht wenn sie plötzlich vor der Tür steht. Und Deutschland heißt es Mittagsstunde und das machen überwiegend Babys oder kleine Kinder, doch hier in Spanien ticken die Uhren etwas anders. Alles geht später los, hört auf einmal auf um dann wieder weiter zu gehen. Geschäfte (jeglicher Art) öffnen in Tarifa eigentlich nicht vor 9 Uhr morgens. Wenn man Glück hat, findet man in der Nähe seiner Ferienwohnung einen so genannten „Komo komo“ Laden, das sind Tante Emma Läden in denen man alles bekommt, und morgens ab 8 oder halb9 zumindest frisch aufgebackene Baguettestangen für ein gelungenes Frühstück. Heißt übrigens auf Spanisch „Una barra de pan“
Für den Großeinkauf stehen allerdings dann auch ab 9 Uhr und sogar ohne Siesta die Supermärkte Lidl, Supersol, Dia und Mercadona zur verfügung.

Zurück zur Siesta, diese beginnt im Normalfall um 14 Uhr. Dann schließen fast alle Geschäfte und die Straßen werden leer. Der Tarifeño möchte halt auch noch was vom Tag haben. Der ganze Trubel geht dann am Abend gegen 16:30 oder 17:00 Uhr weiter, dann wenn in den kleineren Orten Deutschlands die Geschäfte schon zumachen. Die Geschäfte bleiben dann meist bis 21Uhr oder 22Uhr geöffnet.

Ähnlich verschoben verhält es sich auch mit den Essenszeiten in Tarifa. Die Restaurants fangen normalerweise erst um 12 Uhr an alles aufzubauen und für die Gäste fertig zu machen. Essen geht meist nicht vor 13/14 Uhr los. Mittagessen geht hier dann bis circa 16 Uhr. Mit dem Abendessen verhält es sich ähnlich. Um 20 Uhr Vorbereitung und Aufbau. Die Küchen schließen hier im Allgemeinen um 24 Uhr. Wenn jemand in Tarifa sagt „Por la tarde“ , was so viel heißt wie „am Nachmittag“ ist ein Zeitraum ab 16/17 Uhr gemeint, nicht wie bei uns ab 14/15 Uhr.

Ofertas

Angebote filtern

Eigenschaften

Andere Orte und Alternativen auf Costasur

Andere Seiten in diesem Zielgebiet